Manomama

Weil meine Crazy Voyages und Raumfeld Erfahrungen so viele Leser haben, dachte ich, ich stell auch mal was über Manomama auf die Webseite. Vielleicht hilft es ja einer/m bei der Entscheidungsfindung:

Full Disclosure gleich am Anfang: Ich bin teilweise über diese Folge WRINT “WR115 Holger ruft an: Bei Sina (manomama) Trinkwalder” auf Sina aufmerksam geworden und folge ihr auf Twitter. Ich hab sie einmal in Augsburg getroffen und durfte mir die Firma sogar von innen anschauen. Sie hat mir eins ihrer “Wunder muss man selber machen: Wie ich die Wirtschaft auf den Kopf stelle” Bücher (Afflink) geschenkt und ich habe ihr auch schon mal eine Kleinigkeit zu Weihnachten geschenkt. Ich finde das Buch langweilig, die Klamotten super und die Frau(en) ganz große Klasse.

Fazit am Anfang: Man kann von Sina Trinkwalder halten, was man will, aber sie macht und schafft einfach Sachen, über die andere nur reden. Wer das nicht respektiert, ist bescheuert. Ich find sie super.

Bei den Klamotten ist es noch einfacher. Die sind einfach gut und definitiv ihr Geld wert. Den Shop gibt es hier manomama.de

Meine erste Bestellung war im Dezember 2012 eine Augschburgdenim in grau (119 Euro) und ein Gürtel (39 Euro) in schwarz. Die Lieferung kam genau einen Monat später. Der Gürtel kam dafür erst im März 2013 und weil der Gürtel dann nicht mehr das “m” (wie Markus) sondern bereits das neue Logo hatte, hab ich mich bei denen gemeldet. Manomama hat mir sofort einen “m” (wie Markus) Gürtel in schwarz geliefert und sogar noch einen zweiten “m” (wie Markus) Gürtel in braun geschenkt. Das ist der erste Unterschied zwischen einem großen Hersteller und einer Augsburger Manufaktur. Die können einfach noch zwei mit “m” (wie Markus) machen. Die Augschburgdenim hatte ich eine Zeit lang jeden Tag an und später (ab der nächsten Bestellung, siehe unten) dann die Hälfte der Tage. Im April 2013 ging hinten an der Hose ein Faden (Ziernaht?) auf, weil damals (?) exklusiv Naturfasern eingesetzt wurden. Die Hose wurde von Manomama kostenlos repariert und seitdem habe ich keine Probleme mehr. Das ist der zweite Unterschied, sie wurde einfach schnell repariert und nicht weggeworfen.

Wie gut ist die Jeans? Ich denke jeder kennt das Problem, dass besonders im Schritt Jeans schnell durchscheuern. Tja, das ist bei den anderen absichtlich so gemacht, denn die Manomama Hosen machen es nicht (weil aus Zwirn). Hier eine Hose nach über einem Jahr, Schritt wie neu:

 

Meine zweite Bestellung war im November 2013. Eine Augschburgdenim A3 straight fit in blau und 15 weiße Shirts für zusammen 464 Euro. Wie man sieht, ich war mir nach der ersten Hose und dem Treffen mit Sina in der Zwischenzeit absolut sicher, dass ich Qualität und Service bekomme. Ich wollte eigentlich 20 Shirts für je 20 Euro bestellen, aber sie haben dann doch 25 Euro gekostet. Das ist der dritte Unterschied zu einem großen Unternehmen: Man kann mit Sina auf Twitter schreiben, sie erzählt einem von zukünftigen Plänen und dann läuft man schnell mal monatelang mit komplett versifften Shirts und Pullis rum, weil man lieber auf das passende Produkt von Manomama wartet, statt anderswo einzukaufen. Oder warten muss, weil es länger dauert, als Sina gehofft oder befürchtet hat.

Die Hose ist über jeden Zweifel erhaben, da passt bisher alles.

Drei der fünfzehn Shirts sind komischerweise einfach mal ein paar Zentimeter zu kurz, obwohl sie auch als L gekennzeichnet sind. Warum? Niemand weiß es. Laut Sina werden die durch eine CNC Maschine zugeschnitten. Bei drei bis fünf Shirts fing gleich nach dem ersten Waschen der Zerfall einer Naht an. Es betrifft immer die am unteren Ende. Hier wurde mir angeboten, sie einfach zur Reparatur einzuschicken. Das werde ich irgendwann mal machen müssen (siehe unten). Ich habe aber auch noch drei zum Ersatz geschenkt bekommen, wieder mal super Service. Die Shirts sind also genauso gut wie die Hosen, nur die Kragen sind für meinen Geschmack etwas zu weit.

Worauf ich im März 2014 warte? Ein Manomama Scheckheft wäre cool. Die linke Hosentasche meiner grauen Hose geht langsam kaputt, weil meine Uhr dort den Stoff aufkratzt. Ich würde total gern meine ganzen Klamotten einmal im Jahr einschicken und die Mängel für ein paar Euro (20 pro Stunde?) beseitigen lassen. Die Klamotten sind jedenfalls so gut, dass sie eine Reparatur verdient haben.

Außerdem? Sina hat irgendwann auf Twitter Hemden versprochen, die würde ich auch gerne kaufen. Sowieso gibt es noch viel Kleidungsstücke, Socken und Pullis zum Beispiel, die ich gerne in der Qualität aus Deutschland (und zu dem guten Preis!) bei ihr kaufen würde. Abwarten. Die Frau ist definitiv ein Workaholic und vermittelt immer den Eindruck, dass sie gerade erst angefangen hat.

Update: Ich habe am 07.07.2014 meine alte graue Hose und fünf (oder so) der Shirts zur Reparatur eingeschickt. Von der Reparatur habe ich bis zum 07.08.2014 nichts mehr gehört, nachdem ich die Sina aber auf Twitter erwähnt habe, hat sich gleich Edy per Mail gemeldet und dann ging es ganz schnell. Die Chefin auf Twitter erwähnen *höhö*. Die ganze Reparatur ist kostenlos, damit hätte ich nicht gerechnet. Ist klar, dass ich da dann weiterhin bei denen einkaufe. Am 08.08.2014 waren die Klamotten dann auch schon wieder bei mir. Ich hoffe jetzt, dass da niemand Ärger von der Sina bekommen hat 😀 Hilfe.

Außerdem habe ich am 25.07.2014 mal bei real,- eine Unterhose zum Testen gekauft. Man zahlt bei Manomama im Online-Shop ja erst ab 120€ kein Porto mehr und wenn es die Kleinteile auch im Laden “um die Ecke” gibt, warum nicht dort holen. Ich finde die Unterhose ok, aber 16,99€ sind nicht gerade günstig.

Update: Am 30.08.2014 habe ich bei real,- noch zwei weitere Unterhosen zum Testen gekauft (je 16,99€). Im Manomama Online-Shop gibt es zwar Größenangaben, aber ohne eine Zeichnung mit Maßangaben (Schnittmuster?) sind die für mich nicht wirklich aussagekräftig. Als Mann hätte ich gern einfach eine CAD Zeichnung mit Maßangaben 🙂 Aber ich denke, ich habe jetzt gefunden, was ich suche. Außerdem habe ich dabei, wegen der schlechten Auswahl beim real,-, noch den schlimmsten Schlüpper der Welt erworben. Keine Ahnung, was ich mit dem Ding machen soll. Gleich als Putzlappen benutzen? Aber was will man machen? 😀

 

Update am 30.09.2014: Ich habe jetzt 15 identische Unterhosen “Boxershort einfarbig “Ben” schwarz” gekauft. Unterhosen für 255€. Ich denke, mehr muss ich nicht sagen. Ich bin mittlerweile echt komplett von den Manomama Klamotten überzeugt und kann sie nur empfehlen 🙂

 

Update am 04.12.2014: Heute (nach ziemlich genau einem Jahr in Benutzung) habe ich in der linken Tasche meiner blauen Manomama Jeans ein Loch entdeckt. Ich werde sie diesmal aber nicht zum Reparieren einschicken, wie damals die graue Hose. Ich kaufe mir demnächst einfach zwei neue Hosen.

Update am 13.12.2014: Ich habe festgestellt, dass ich mittlerweile fast 1100€ bei Manomama ausgegeben habe. Und bisher habe ich nichts bereut. Heute kamen meine zwei neuen Hosen 🙂 Eine Hanfjeans “Kai” und eine augschburgdenim A4 “Ehsan”. Die Hanfjeans fühlt sich ziemlich cool an. Etwas rau, ziemlich warm, leicht und weich. Gefällt mir sehr gut. Was ich nicht so cool finde ist, dass überall noch so Fadenreste rausstehen. Bei einer 119€ Jeans erwarte ich mehr Sorgfalt. In den Hosentaschen sind genug Fäden für eine zweite Hose 😀 Die graue augschburgdenim A4 ist aus einem sehr glatten Stoff. Mal schauen, wie lange die Hosen sich halten, aber gefallen tun sie mir auf jeden Fall 🙂

Update am 30.11.2015: Meine Hanfjeans Kai hat langsam genug große Löcher in der linken Tasche (so wie die Hosen vorher) und meine Mom hat sie unten schon ein paar mal geflickt. Ich hab mir trotzdem/deswegen eine neue bestellt. Mir ist nicht ganz klar, was an der Hanfjeans besser sein soll, als an den anderen Jeans. Sie hat bei mir fast genau ein Jahr gehalten, wovon ich sie wohl 30-35 Wochen getragen habe. Ich merke also keinen großen Unterschied. Sie ist mit 119€ die teuerste Manomama Hose und trotzdem billiger als andere “Markenjeans”. Da ich Sina unterstützen will, kaufe ich die Hose aus Augsburg und hoffe, dass sie auch die mit der größten Marge ist 🙂 Und eines Tages kaufe ich mir noch Hemden von denen…
(Sina hat mir kurz nach der Bestellung gesagt, dass sie bei der Hanfjeans quasi draufzahlt. Upsi 😀 Dumm gelaufen. Muss sie das Ding halt teurer machen. Aber ich kann ihr ja schlecht sagen, wie sie ihr (erfolgreiches) Geschäft zu führen hat 😀 )

Update am 28.07.2016: Meine Manomama Großbestellung ist angekommen. Hat auch “nur” einen Monat gedauert. Schuld ist teilweise ein Lagerumzug, der da in Augsburg stattgefunden hat, teilweise aber auch ein Fehler im System von Manomama, wo meine Bestellung scheinbar schon zu früh als erledigt gekennzeichnet wurde. Ich war kurzzeitig stinksauer, aber was solls, ist halt nicht Amazon 🙂 Die Klamotten sind jedenfalls alle da und passen glücklicherweise auch alle. Gekauft habe ich mir Folgendes: Eine A4 “Oliver” Jeans in black tinted, wieder mal eine Hanfjeans “Kai”, einen Gürtel in schwarz und drei Herrenhemden “Edy” in weiß, weiß/hellblau gestreift und hellblau für eine Gesamtsumme von 504,00€. Ob alles passt, war tatsächlich eine Zeit lang unklar, da ich ein wenig abgenommen habe. (Die Jeans sind kein Ersatz für kaputte, sondern nur für nicht mehr passende Hosen.) Natürlich gibt es auch etwas, dass mich stört: Ich muss an den Hemden die Ärmel aufknöpfen, weil meine Hand sonst nicht durch passt. Aber ansonsten ist alles super und ich kann jetzt fast komplett in Manomama Klamotten gekleidet in die Arbeit gehen 🙂

 

Update am 11.05.2017: Wir wollten einem Freund eine Jeans und einen Gürtel von Manomama zum Geburtstag schenken und sind daher mit ihm nach Augsburg in den Laden und in den Werksverkauf. Gürtel haben wir keinen gefunden (wurde dann einfach online bestellt), aber seine Hose hat er bekommen. Und ich habe mir im Werksverkauf eine Sweatjacke “Zac” für daheim zum Chillen gekauft (44,50 Euro, da 50% Rabatt). Mit dem blöden “save water – save life” Aufdruck ist das nichts draußen für mich 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.