Philips Hue

Update am 27.11.2018 (unten der alte Post): Nach fünf Jahren und einem Umzug habe ich mich mal wieder getraut und mir zu BlackFriday jede Menge Gadgets gekauft. Ich habe seit gestern zwei Hue LightStrips+, einmal mit der Verlängerung, und warte nur noch auf den Dimmschalter. Das sind alles Sachen, die es damals™ nicht gab und die echt einen Unterschied machen. (Von den ganzen coolen Sachen wie Bewegungsmelder und Leuchten möchte ich gar nicht erst reden, da gibt es noch viel neues Spielzeug in der Zukunft.) Und heute früh habe ich mich zum ersten Mal vom Sonnenaufgang auf meinem Schrank wecken lassen 🙂

Das Netzteil von den LightStrips+ fiept ein wenig, aber wirklich sehr leise (außerdem sind meine Ohren sicher schlechter geworden). Ich habe gleich noch einen neuen Apple TV 4K dazu bestellt und kann alles mit Siri und HomeKit steuern. Alexa ist zwar noch besser und es ist beeindruckend, wie gut Amazon Echos einen verstehen, aber ich hab das ausprobiert und mag so eine Wanze nicht von jedem Konzern im Haus haben (schaut mal in die Alexa App, was das Ding alles mitschneidet).

Die 2. Generation Living Colors Lampen benutze ich immer noch, also wohl schon an die 8 Jahre. Vermutlich schenke ich die dann einer Kollegin. Meine Freundin hat noch neuere Living Colors mitgebracht (3. Gen meiner Meinung nach, dem Artikel hier nach 2. Gen) und die kann man in Hue integrieren (die ganzen Kommentare in dem Artikel sind sehr nützlich).

24.10.2013: Philips Hue – meine zwei Tage damit

Nachdem ich drei Jahre recht zufrieden mit meinen 2. Generation Living Colors Lampen im Wohnzimmer bin und meine Ikea Energiesparlampen gerade langsam kaputt gehen, habe ich mir  jetzt bei Apple mal Philips Hue Lampen bestellt. (Die gibt es eigentlich nur direkt via Apple.) Ich habe eigentlich schon seit einem Jahr mit dem Gedanken gespielt, mir lifx oder Hue zu kaufen und jetzt, wo Philips Hue immer weiter entwickelt, ist das echt interessant geworden. Die Lampen haben jetzt eine API und das ermöglicht so verrückte Sachen wie ein rot blinkendes Raumlicht, wenn eine neue Email reinkommt. (Stichwort IFTTT) Besonders interessant war für mich das langsame Anschalten am Morgen, so dass man von der Lampe statt vom Wecker geweckt wird.

Konkret gekauft habe ich zwei Philips Hue LivingColors Bloom für je 90€, als Ersatz für die 2. Gen Living Colors, und ein “Philips Hue Connected Bulb – Startpaket” für 200€, um das alles zu verbinden und Lampen für Wohn- und Schlafzimmer, sowie die Küche zu haben.

 

(Die Ikea Lampen, die ich mir vor vier Jahren zum Einzug gekauft habe, sind noch die guten alten sofortzündenden Energiesparlampen. Die gehen sofort an. Neure Energiesparlampen brauchen oft 60 Sekunden für 60% der möglichen Helligkeit und das ist einfach ein Witz. Im Flur unbrauchbar. Dafür halten sie aber länger.)

 Meiner Erfahrung mit Hue:

Die Hue Lampen (8 Watt, ersetzen 50 W, 600 Lumen) sind ausreichend hell, kommen aber wirklich nicht an die Philips LED-Birnen mit 9.5 Watt (ersetzt 60 W, angeblich 806 Lumen) ran. Die meine Freundin mittlerweile überall daheim hat, weil sie eben auch sofort angehen und mit unter 15€ langsam preislich attraktiv geworden sind.

Die LivingColors Bloom sind ein super Ersatz für meine alten LivingColors. Viel kleiner und mit einem Glas/Keramikgehäuse (?). Die Helligkeit ist vergleichbar mit den Vorgängern.

Positives:

  • Der Fallback-Modus ist super. Wenn man die Lampen am Lichtschalter ausschalten und wieder anschaltet, verhalten sie sich wie ganz normale Birnen mit warmem Licht. Den braucht man am Anfang sicher öfter, weil man sie einfach aus Gewohnheit am Schalter ausmacht.
  • Es ist einfach verdammt cool, wenn man die Lampen vom Handy aus steuern und ihnen verschiedene Farben geben kann. Ein würdiger Nachfolger für die Living Colors Idee. (Meine Wohnung sieht damit von außen abwechselnd wie ein Kühlschrank, ein Sonnenaufgang und ein Puff aus.)
  • Es gibt eine lebendige Community um Hue und ständig tauchen neue coole Apps auf. Eine macht die Hue Lampen beispielsweise zur Diskobeleuchtung und steuert sie musikabhängig. Da tut sich also einiges.

Negatives und neutrales:

  • Die Bloom sind nicht für jede Szene in der App auswählbar, keine Ahnung warum. Es gibt voreingestellte Szenen wie “Mehr Energie”, “Lesen” oder “Entspannen”, in denen die Hue Birnen dann ein Licht erzeugen, was wirklich komplett zu den Szenennamen passt. Bei “Mehr Energie” ein kälteres weiß, beim “Lesen” eines, dass Papier erhellt, aber nicht grell erscheinen lässt. Die Bloom können diese Farben sicher auch, tauchen aber einfach nicht auf.
  • Die Bridge hat sich erst mal ein Softwareupdate gezogen, damit der Wecker auch an mehr als am nächsten Tag funktioniert (jetzt sind mehrere Wochentage auswählbar). Das Softwareupdate erschien erst, nachdem die Bridge vom Strom getrennt wurde. Dann ging es aber problemlos.
  • Einmal am Schalter ausgeschaltet sind die Lampen ohne Strom und folglich nicht mehr per App erreichbar. Wie wäre es mit Hue Lichtschaltern, die man remote wieder anschalten kann?
  • Hue nutzt scheinbar Zigbee (Funkprotokoll) um die Lampen untereinander zu vernetzen. Vom Strom getrennte Lampen können folglich das Netzwerk nicht erweitern, man darf in größeren Häusern also auf keinen Fall den Lichtschalter aus Versehen betätigen.
  • DER KILLER NACHTEIL und der Grund, warum ich sie leider wieder zurückschicken musste: Die Hue Birnen (nicht die Blooms) fiepen, wenn sie ausgeschaltet und am Strom sind. Sie geben einen hässlichen, hohen Ton von sich, den man zwar nicht die ganze Zeit hört, aber eben auch nicht mehr los wird, wenn man ihn mal gehört hat. Das kommt von den elektronischen Schaltnetzteilen in den Lampen, die auch im ausgeschalteten Zustand Strom für die kleinen Computerchen und Funkchips brauchen. Damit sind die Hue Birnen für mich leider gestorben. Ich wollte sie für das Schlafzimmer zum Aufwachen und gerade hier hört man das Fiepen dann natürlich. (Und dabei wohne ich wirklich nicht in einer besonders ruhigen Gegend oder habe extrem gute Ohren.) Das Problem ist im Netz zu finden, es geht vielen Leuten so und bei mir sind alle drei Birnen betroffen.

Mein Fazit:

Derzeit kann ich eigentlich nur davon abraten, sich die Hue Birnen im aktuellen Entwicklungszustand zu kaufen. Es wird hoffentlich mal eine Version 2.0 geben, die ein paar Kinderkrankheiten und das Fiepen ausmerzt. Abwarten. Leider.

 

Noch ein paar Bilder:

Die Produktverpackungen sind ziemlich cool. Sehr im Apple Style.

Die Lampen wirken wertig und stabil. Viel ist nicht dabei, man braucht aber auch nicht viel. Eine Handfernbedienung für die Blooms wäre nett.

Vorn fieses kaltes Weiß, hinten im Flur ein wärmeres. Alles gleichzeitig möglich.

Update am 20.01.2015: Habe jetzt überall Philips LED-Lampen mit 13 W (ersetzen 75 W mit 1055 Lumen und ich glaub das sogar). Die sind echt super. Sofort an, warmes Licht, kein Fiepen. Habe zum Test noch eine von Müller-Licht mit den gleichen Daten gekauft, die macht aber ein leicht grünliches Licht.

Bei hue tut sich ja weiterhin einiges. Erst der kabellose Schalter hue tap, der ohne Stromversorgung auskommt, und dann noch die hue Sensoren auf der CES2015. Ich werde mir das Ganze also einfach in einem Jahr nochmal anschauen 🙂

28 Antworten auf „Philips Hue“

Danke für deine Meinung. Das Fiepen ist mir auch schon aufgefallen, aber nur im ausgeschalteten Zustand und wenn ich sehr nahe an die Lampe heran gehe. Bin dann mit dem Ohr direkt neben der Lampe und ich höre eigentlich schon recht gut. Du hast nicht zufällig Erfahrung wie Tiere auf die Lampen reagieren?

Die normalen Hue Birnen könnten in der Tat etwas mehr Lichtausbeute vertragen, gerade tagsüber in den Wintermonaten. Aber ansonsten bin ich durchaus zufrieden, wir verwenden die Lampen seit ca. einem Jahr. Die unterschiedlichen Farben nutzen wir garnicht so oft, aber schon die Möglichkeit von Warmweiß und Kaltweiß ist ein enormer Vorteil.

Hi Josef, danke auch für deinen Comment 🙂 Nein, hab keine Tiere daheim und daher leider auch keine Erfahrung damit. Denke aber schon, dass Hunde usw. es auf jeden Fall hören können, wenn es sogar mir auffällt 😀

Die unterschiedlichen Weißtöne haben mir auch sehr gut gefallen. Eigentlich ein tolles Produkt.

Nein, die Hue Birnen werden nur über den normalen Wandschalter “mechanisch” vom Strom getrennt :), die anderen Philips Lampen sind alle mit ihren kleinen Netzteilen ständig am Strom 🙁

Also ein Fiepen kann ich bei meinen Hue G10 Spots nicht wahrnehmen, habe eigentlich recht gute Ohren für Hochtöne, vielleicht wurden sie mittlerweile überarbeitet. Den Katzen vom Stockwerk drüber ist’s auch egal, kommen trotzdem noch zu Besuch 😉

Wäre cool, wenn die überarbeitet worden wären. Dann könnte man die sich in der Zukunft nochmal anschauen. Besonders mit dem HomeKit unter iOS usw. wird das ja wieder richtig interessant 🙂

huhu, ich höre auch dieses nervige piepen! ich selber habe 4 bulbs und alle 4 wurden jetzt schon ZWEI MAL ausgetauscht und immer noch keine Besserung!
hatte viel kontakt mit philips und sie haben alles versucht, nur das Problem ist halt, dass das piepen / pfeifen innerhalb der EU Richtwerte liegt und sie jetzt nichts mehr machen können, außer Rücknahme der lampen inkl. auszahlung!
ich weiß nun auch nicht mehr, was ich machen soll . technisch gesehen ein schönes Spielzeug aber leider noch nicht ganz ausgereift!

PS: es gab allerdings eine upgrade der blubs, aber für mich ist das piepen auch bei denen DEUTLICH zu hören!

Hi Mischa, danke für deinen Kommentar. Somit hat sich das für mich auf absehbare Zeit wohl erledigt 🙁 Besonders mit dem neuen Wandtaster ist Hue echt wieder attraktiver geworden, aber wenn es fiept… ne, lieber nicht 😀 Lass dir doch echt das Geld auszahlen und warte noch eine Zeit 😀

Schade schade… Hab mich gerade über die hue schlau machen wollen, weil ich mein Sohn sie cool finden und meine Frau gerne einen Sonnenaufgang im Schlafzimmer hätte, aber gerade sie ist sehr geräuschempfindlich und selbst wenn es nur ein leises fiepen ist kommt das ganz sicher nicht für´s Schlafzimmer in Frage.

Sehe ich genauso. Aber vielleicht kannst du dir die LivingColors Bloom oder LightStrips (Afflinks) für das Schlafzimmer kaufen? Die haben ein eigenes Netzteil und das hat imho nicht so gefiept 🙂 Vielleicht fiepen die anderen auch nicht mehr, aber ich würde das nur mit einer online Bestellung testen, wo ich sie notfalls zurückschicken kann 🙂

Hi Nico, danke für den Tipp 🙂 Hab leider noch die 1. Gen Lampen 🙁 Aber mal in Ruhe abwarten, da tut sich ja derzeit viel in dem Bereich 🙂

Hallo Markus,

hab die Hue´s erst heute entdeckt und hab auch nicht wirklich viel Ahnung von der Technik.
Kann man die Hue Birnen auch im Außenbereich nutzen? Ich würde gerne meine Gabionen damit beleuchten. Wie weit ist denn die Reichweite der Bridge?
Gibt es denn evtl. eine andere Technik für den Außenbereich?
Danke für deine Tipps.
Grüße

Hi Thomas,

tut mir leid, da kann ich dir leider nichts dazu sagen. Am besten googlest du mal danach. Außenbereich würde ich mir eher überlegen, vielleicht schaust du in der Anleitung mal nach der Temperaturspanne, die die Birnen abkönnen? Die Leuchten sollten die Birnen dann aber auf jeden Fall vor Feuchtigkeit schützen. Die Reichweite wird draußen sicher besser als drinnen sein, da ja keine Wände mehr im Weg sind, und reicht immer von Birne zu Birne. Denke mal die Reichweite is das geringste Problem 🙂

Ganz vergessen: Osram hat im Lightify Programm einen Gartenspot! Den kannst also auf jeden Fall draußen benutzen 🙂 Und das Zeug lässt sich auch über die hue Bridge steuern (zumindest scheint das aktuell der Fall zu sein).

lg
Markus

Hallo Leute,

kann mir hier jemand helfen?
Gibt es für die HUE Bridge ein handbuch?
Habe das Teil gebraucht erworben und nur Netzteil und Bridge erhalten.
Einen DL des Handbuches/Bedienungsanleitung finde ich leider nicht.
DANKE
Gruß Paul

Hi Paul,
tut mir leid, habe auch keine Anleitung gefunden. Das ist echt abgefahren, auf der Philips Seite landet man immer nur bei den Werbezetteln. Warum zur Hölle gibt es in der Support Sparte Werbezettel und keine Anleitungen? 🙁 Vielleicht fragst du den Verkäufer nochmal? Ansonsten, wenn du die Anleitung wirklich unbedingt brauchst, kannst du dir vielleicht ein Set bei Amazon kaufen und es zurück schicken? Klingt verrückt, aber mir fällt nach einigen Minuten googlen auch nichts mehr ein 😀
lg
Markus

Hallo und frohe Weihnachten!

Habe mir die hue white zu Weihnachten gegönnt. Es fiept definitiv nicht mehr. Die Lampe ist geräuschlos.

Aber eine Frage hätte ich gerne: der “Sonnenaufgangsalarm” startet bei ~10% Helligkeit. Die Lampe fängt also nicht an, langsam heller zu werden, sondern sie geht an und wird dann in Stufen heller. Leider auch hier in 10%-Schritten und nicht stufenlos.

Oder mache ich was falsch? Ich verwende die offizielle philips hue app.

Danke und Gruss
Enno

Hi Enno, sorry für die langsame Antwort. Weihnachten und so 🙂 Schön, dass die Dinger nicht mehr fiepen, vielleicht probiere ich es dann noch mal aus. Deine Frage kann ich leider nicht beantworten, ich habe selber ja keine mehr 🙁

Ich habe die G10 Spots im Einsatz und diese fiepen ebenfalls nicht mehr. Kann ich also nur empfehlen. Leider scheint es keine Lampen für den Außenbereich zu geben 🙁

Hallo zusammen,

Ich habe mir 2014 ein Starterpack mit den E27 8W Birnen geholt, im Jahr 2015 dann noch 2 Lightstrips + und noch eine E27 fürs Schlafzimmer. Ebenfalls eine Bridge 2.0.

Bisher nie ein Pfiepen oder Probleme gehabt. In den kommenden Tagen kommen noch 2 Bloom dazu 🙂

Hallo Markus

erstaml super HowTos

Das mit den mehreren Fernbedinungen anlernen an ein Hue System ist super praktisch!!

Ich habe aktuell 25 Farbbige und nicht Farbige Hue Lampen und hab mir nun 2 Living Colers (runde Fernbedinung) gekauft.
Jetzt hab ich hier im nach hinein erst gelesen, dass wenn man living Coler Lampen und Hue Lampen gleichzeitig einsetzt über die HUE Bridge V2 nur noch 16 Lampen insgesammt unterstützt werden stimmt das?
Oder ist das so rum zu verstehen das man 16 living colers einbinden kann?

Wird mein Vorhaben durch das limit von 16 nicht möglich sein?
Wie mus sich vorgehen um es dennoch zu schaffen?
Kann man eine zweite Bridge mit der ersten koppeln so das man 2×16 Lampen hat?
Hoffe auf deine Antwort!

Finde deine Beiträge super !!!

Hallo Markus,

danke für deinen Testbericht!
Ich hätte eine Frage zu den Bloom-Leuchten. Nehmen wir mal an, man hat seine Lieblingsfarbe eingestellt und die Lampen leuchten die Wand an. Wenn man jetzt den Stecker aus der Steckdose zieht und wieder einsteckt, gehen sie dann wieder mit der Lieblingsfarbe an? Oder leuchten sie weiß, wie die Hue Birnen? Oder bleiben sie aus und man muss sie übers Handy oder die Fernbedienung einschalten?
Ich konnte zu der Frage nirgendswo eine Antwort finden… In der Anleitung steht, dass sie sich die letzten Einstellungen merken, wenn man sie mit der FERNBEDIENUNG aus- und einschaltet. Aber das ist leider nicht mein Anwendungsfall…

Viele Grüße,
Florian

Kann dir leider auch nicht weiterhelfen, aber ich hab das mal an meinen 2. Gen Living Colors ausprobiert und kann deine Befürchtungen nur bestätigen. Wenn man die angeschaltet aussteckt und wieder einsteckt, dann zeigen sie einmal alle Farben und gehen danach aus (danach muss man sie mit der Fernbedienung anmachen). Also für dich wären die alten Dinger dann schon mal nichts 😀 Am einfachsten bestellst du dir mal die Bloom und probierst es aus, wenn du sonst nicht an die Antwort kommst? 🙁

Danke für die Antwort!
Ich hatte sie schon im Warenkorb, hab mir aber dann gedacht, ich google lieber nochmal und bin dann auf deinen Blog gestoßen 🙂
Du hast ja geschrieben, dass es ziemlich cool ist, die Lampen mit dem Smartphone zu steuern. Das kann ich mir gut vorstellen. Hab aber das Gefühl, dass man nach nem halben Jahr eben die angenehmste Farbe gefunden hat und nicht mehr ständig die Farbe ändert. Dann ist es mMn am bequemsten, die Lampen einfach per Lichtschalter einzuschalten.
Ich muss natürlich dazu sagen, dass ich bei mir zwei Lichtschalter habe. Einen für das Hauptlicht und einen für die gemütliche Abendbeleuchtung. Der zweite Schalter schaltet dabei verschiedene Steckdosen im Raum. An diese Steckdosen würde ich dann die Bloom anschließen. Zusammen mit diversen IKEA Stehlampen 🙂 So wie es aussieht, muss ich die Blooms wohl separat über die Fernbedienung an schalten…
Anyway. Nochmal vielen Dank für die Antwort.
Beste Grüße,
Florian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.